Update: Knall.Bumm.Bang!

+++UPDATE Aktuell:

Die Verhandlungsgruppe des AZ hat mit der Sparkasse einen Vorvertrag erarbeitet, der morgen unterzeichnet werden soll. Dann soll der Zugang zum AZ Gebäude wieder offen sein. Demo findet statt, egal was weiter passiert.

Artikel über Verlauf des Tages bisher: www.linksunten.indymedia.org – Zusammenfassung der Lage unter: http://unsersquat.blogsport.eu/ – Aktueller Stand über: http://twitter.com/unsersquat

+++UPDATE 2: Der Demozug am Samstag startet erst nach 19 Uhr, so dass alle von der Schuddel-Demo noch rechtzeitig ankommen.+++

+++Update 1: Call­out: For an au­to­no­mous Cen­ter! – Ever­y­thing hast to be done by our­selfs!+++

Soliaktion Berlin, Soliaktion Münster, Soliaktion Magdeburg Soliaktion Osnabrück, Soliaktion in Niederlande, Soliaktion Griechenland+++

Seit dem Bestehen des Autonomen Zentrums, d.h. seit knapp einem Jahr, wird versucht, mit Ent­schei­dungs­trä­gern aus dem Köl­ner Rat und der Kal­ker Be­zirks­ver­tre­tung über eine Le­ga­li­sie­rung des Au­to­no­men Zen­trums zu verhandeln. Dabei hat ein klei­ner Kreis aus SPD, Stadt­ver­wal­tung und Stadt­spar­kas­se (Noch-Eigentümerin des AZs) schon lange be­schlos­sen, dass das AZ ein Dorn im Auge ist und zu beseitigen gehört.

Nun ist das AZ akut räumungsbedroht! Während die Aktivist_innen aus dem AZ an eine zuverlässige Quelle bezüglich des Räumungsbeschlusses gelangten und Hunderte von Sympathisant_innen mobilisieren konnte, um eine erste Räumungsgefahr vorübergehend abzuwenden, prägt derweil eine permanente Polizeipräsenz das Bild in Köln-Kalk. Die Räumung ist beschlossene Sache und soll in nächster Zukunft durchgeführt werden, daran besteht kein Zweifel. Kölner Aktivist_innen aus und um dem AZ wollen das nicht unbeantwortet lassen.

Im Falle einer Räu­mung des Au­to­no­mes Zen­trums wer­den wir uns selbst­ver­ständ­lich ge­gen­über dem Ober­bür­ger­meis­ter Jür­gen Ro­ters und der Stadt­spar­kas­se er­kennt­lich zei­gen. Für die Räu­mung selbst hat das Ple­num des Au­to­no­men Zen­trums einen Ak­ti­ons­kon­sens for­mu­liert, der ein­zu­hal­ten ist.

Am Tag der Räu­mung wer­den im Köl­ner Stadt­ge­biet mehre Ak­tio­nen statt­fin­den. An­lauf­punkt für alle, die es nicht mehr aufs Ge­län­de schaf­fen ist ab 6 Uhr Kalk-​Ka­pel­le.

Alle wei­te­ren Infos dazu unter: unsersquat.blogsport.eu

Was tun? Völlig egal, wann geräumt wird oder nicht – es gilt den Belagerungsring rum das AZ zu durchbrechen . Die Schweinerei, uns dieses Haus von der Staatsmacht gewaltsam zu nehmen und ein lange leer stehendes Gebäude, was durch die Besetzung erst wieder mit Sinn & Zweck gefüllt wurde abzureißen, werden wir nicht tatenlos hinnehmen.

2.APRIL 2011 – 18 UHR – DOMPLATTE KÖLN

Aufrufe:

Kurzaufruf zur Demo

Aufruf des Antifa AK

Kontakt wegen Demo: antifa-ak-koeln[at]web.de

+++++++++++++++++++++++++++++

Vorher: 14 Uhr – Rudolfplatz – Kundgebung von Kein Mensch ist Illegal zur Situation der Flüchtlinge im Mittelmeerraum

Dortmund – Schmuddel-Gedenkdemo